Titelseite || U23-EM + Vize-EM 2017 | Vize-EM-2016 | Juniorsportlerin | 3.+4. WM-Titel | WM-Ehrenrunde

Grandioser Erfolg für Pauline Grabosch
Silber zum EM-Auftakt
Pauline Grabosch und ihre Eltern Petra und Stefan sind überglücklich und unterstützen ihre Tochter in hervorragender Weise. So schlüpfte zum Beispiel Papa Stefan in das Kostüm einer Schildkröte, um mit Pauline eine weltmeisterliche Ehrenrunde in ihrem Heimatort Bottmersdorf zu drehen. Paulines Glücksbringer ist, wie auf diesen und vielen weiteren Fotos zu sehen, eine hoffnungsvolle, ihre erfolgreiche Schildkröte.
Pauline Grabosch ist mit ihren 18 Jahren noch Juniorenfahrerin. Sie startete bei den ganz GROßEN, den Elitefahrerinnen.

Die Sensation:
Im 500 Meter-Zeitfahren mit einer Fahrzeit von 34,318 Sekunden unterlag sie nur mit unglaublichen 0,008 Sekunden der zur Zeit weltbesten Bahnfahrerin Daria Michailowna Shmeleva aus Russland.
Pauline Grabosch hat nach ihren vier WM-Erfolgen 2015 und 2016 bei
den Europameisterschaften in Saint-Quentinen-Yvelines in Frankreich ihre WELTKLASSE wieder überzeugend unter Beweis gestellt.

Ihre Mutter Petra (Foto links) hatte ihre Tochte Pauline vor 7 Jahren beim RSV Osterweddingen angemeldet. Beim Trainer Andreas Kindler war sie in den richtigen Händen. Unter seiner Leitung wurde sie Deutsche Meisterin und später beim RSC Turbine Erfurt vierfache Weltmeisterin. Auf Erfurter dem Sportgymnasium steht im kommenden Jahr das Abitur an.

Wir drücken unserer Pauline weiterhin die Daumen. Sie startet bei der EM in noch drei weiteren Wettbewerben.

© 2016 radsportonline.com  / Content + Foto + Webdesign: Buchheim