radsportonline.com
 
Startseite || Vorschau Halsbrücke 2024 | Event-Bericht | Event-Info | Video-1 | Video-2 | Video-3 | Presse

Während deutschlandweit immer mehr traditionelle Radrennen aus dem Terminkalender verschwinden, wurde in der mittelsächsischen Kommune eine längst vergangene Veranstaltung wiederbelebt. Erstmals seit 1957 fand in der Nähe des Mulde-Ufers wieder ein Radrennen statt. Zu verdanken ist dies der Initiative von Hartmut Kern, der sich verschiedene Partner ins Boot holte. Mit der Gemeinde Halsbrücke und seinem Bürgermeister Andreas Beger wurde ein Veranstalter gefunden, welcher die Idee der Radsportveranstaltung mit Leidenschaft unterstützte. Zudem wirkten bei der Organisation u.a. Steffen Blech, der Chef des RSV Hainichen, der ehemalige sächsische Landestrainer Thomas Henker sowie der Vereinsvorsitzende des TSV 92 Freiberg Alexander Henker mit.

Bei bestem Wetter fand am 10./11.06.2023 die Radsportveranstaltung Rund um die „Hohe Esse“ statt. Das weitgefächerte Programm der Veranstaltungen bot Interessierten aller Altersklassen, beginnend mit dem Alter von drei Jahren bis hinein ins hohe Alter, die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme.
Die Freiberger Region ist trotz jahrzehntelanger radsportlicher Tradition gegenwärtig ein unbeschriebenes Blatt. Talente aus Freiberg und Umgebung konnten bisher bestenfalls in Chemnitz oder Hainichen trainieren. Es war ein Ziel der Veranstaltung, Kinder und Jugendliche aus der Region anzusprechen. Eine abwechslungsreiche, sportliche Betätigung sollte Kinder und Jugendliche begeistern und vom Smartphone weglocken. Außerdem sollte die breite Bevölkerung der Zielregion angesprochen werden, die traditionell sehr am Radsport interessiert ist.

Das Projekt konnte vor allem durch die Mitarbeit vieler Erfahrungsträger aus der Radsportszene in Angriff genommen werden. Viele Radsportbegeisterte aus dem Raum Freiberg trugen mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zum Gelingen bei. Nicht zuletzt die Teilnahme vieler prominenter „Ehemaliger“ (Olympiasieger, Weltmeister, Deutsche Meister bzw. Friedensfahrt-Teilnehmer) verhalfen dem Projekt zum Erfolg.

Die zweitägige Veranstaltung setzte sich aus mehreren Teilveranstaltungen zusammen. Eröffnet wurde das Event mit einer geführten Tour von Olbernhau nach Halsbrücke. Als Guides wirkten Olympiasieger Olaf Ludwig und Ex-Weltmeister im Trial Marco Hösel mit.

In der Saigerhütte Olbernhau (Unesco-Weltkulturerbe Montanunion Erzgebirge) wurden die Radsportler von Mitarbeitern begrüßt und auf die Route nach Halsbrücke geschickt. Ehrengast Olaf Ludwig ist der 3.v.r.

Bei einem Zwischenstopp erfolgte eine Besichtigung der Erzwäsche Halsbrücke (ebenfalls ein Unesco-Weltkulturerbe Denkmal der Montanunion Erzgebirge). Am Sonnabendnachmittag zeigte Ex-Weltmeister Marco Hösel auf dem Parkplatz Saxonia Galvanik in einer atemberaubenden Bike-Show sein Können vor zahlreichen Zuschauern.

Anschließend fand ein „Fette Reifen“ Rennen für Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 9 Jahren auf dem Parkplatz der Saxonia Galvanik (Erzstrasse Halsbrücke) statt. Die erste Runde auf dem Parcours der „Fette Reifen“ Rennen wurde dabei jeweils von Olympiasieger Olaf Ludwig angeführt.
Klassische Fette-Reifen-Rennen sind Wettbewerbe, an denen Kinder mit ihren eigenen Fahrrädern teilnehmen. Der Name „Fette Reifen“ rührt daher, dass bei den Rennen keine Räder zugelassen sind, deren Reifen schmaler als 30 Millimeter sind – sprich: keine Rennräder.
Am Samstagabend (10.06.2023) fand ein Sportlerforum im Veranstaltungszentrum DBI Freiberg mit prominenten Gästen u.a. Olympiasieger Olaf Ludwig, Michael Schiffner, Alexander Henker, Thomas Barth, Joe Eilers und u.a. statt. Alexander Henker vom TSV Freiberg 92 e.V. hielt einen interessanten Vortrag zum Thema „Abenteuer Triathlon“. In einem weiteren Vortrag sprach Lutz Windisch über einige Aspekte der erfolgreichen Freiberger Radsportgeschichte der fünfziger und sechziger Jahre. So berichtete er über Elfriede Vey, die u.a. drei Deutsche Meistertitel im Straßenradsport der Frauen erkämpfte.
In einer Diskussionsrunde mit Olaf Ludwig, Thomas Barth, Michael Schiffner sowie dem heute noch aktiven mehrmaligen Weltmeister im Bahnradsport Joe Eilers wurde das Thema Radrennsport früher und heute diskutiert.
Dabei stellte Joe Eilers auch sein aktuelles High-Tech-Rennrad der Firma FES Berlin vor.
Umrahmt wurde die Veranstaltung durch das Freiberger Blechbläserensemble sowie einer Aufwartung der Halsbrücker Hüttenleute.
Radsportveranstaltung „Rund um die Hohe Esse" Halsbrücke im Juni 2023

© 2024 radsportonline.com  / Content: Hartmut Kern / Fotos: TSV 92 Freiberg e.V / Bildbearbeitung + Webdesign: Buchheim (Täve-Team-online)
 
+-