Startseite || Marco Brenner ist Deutscher Meister 2024 der Männer-Elite

 

Marco Brenner wurde sensationell Deutscher Meister im Straßenfahren der Männer-Elite. Der 21-Jährige überquerte
nach 200,9 Kilometern in Bad Dürrheim als überlegener Sieger mit 55 Sekunden Vorsprung die Ziellinie.

 
Marco Brenner (Tudor Pro Cycling) setzte sich beim letzten Anstieg des Tages sieben Kilometer vor dem Ziel von Florian Lipowitz (BORA - hansgrohe) ab, mit dem er zuvor das Spitzen-Duo gebildet hatte. Dritter wurde Kim Alexander Heiduk (Ineos Grenadiers). Lipowitz, Brenner und Heiduk hatten lange Zeit eine fünfköpfige Spitzengruppe mit Tim Torn Teutenberg (Lidl-Trek Development-Team) und Ben Zwiehoff (BORA - hansgrohe) gebildet.

Titelverteidiger Emanuel Buchmann fehlte in diesem Jahr verletzungsbedingt. Der 31-Jährige hatte sich bei der Tour de Suisse die Hüfte gebrochen und fällt länger aus.

Die Härte des Rennens wird auch dadurch deutlich, dass von den 155 gestarteten Fahren nur 55 das Ziel erreichten.

Die favorisierten Routiniers hatten früh den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. John Degenkolb (Team DSM Firmenich PostNL) kam auf Platz 17 und der DM von 2022 Nils Politt (UAE Team Emirates) landete auf Platz 37. Der in Freiburg lebende Simon Geschke (Cofidis), der am Jahresende seine Karriere beendet, wurde Zwölfter. "Ich wäre gerne vorne dabei gewesen, aber über 200 Kilometer kann man nicht jede Attacke mitgehen", sagte der Berliner.
 
Marco Brenner nahm im Jahre 2019 an der Friedensfahrt der Junioren (UCI-Rennen der U23) mit dem deutschen
Nationalteam teil. Hier ist Marco (3.v.li.) im deutschen Nationaltrikot zu sehen.
 
Die Ergebnisliste der 2019er Friedensfahrt mit Platz 5 in der Gesamtwertung für Marco Brenner (siehe roter Rahmen).
 
Der Sieger der Friedensfahrt 2022 Emil Herzog (im gelben Trikot) ist heute Profi beim Team Red Bull-Bora-hansgrohe.
 

Die Friedensfahrt der Junioren (UCI-Rennen der U23) kann man zu Recht als Kaderschmiede des Radsports bezeichnen.

Ehemalige Teilnehmer der Friedensfahrt der Junioren erreichten bei den Profis Spitzenleistungen:
Zu ihnen gehören zum Beispiel die Weltmeister:
CANCELLARA Fabian, KWIATKOWSKI Michal, SAGAN Peter und EVENEPOEL Remco.



Bei der DM im Einzelzeitfahren belegte Marco Brenner vom Team Tudor Pro Cycling den 7. Platz.
Deutscher Meister im Einzelzeitfahren der Männer-Elite 2024 wurde Nils Politt (UAE Team Emirates).
 

© 2024 radsportonline.com  / Content: Täve-Team-online / Fotos: Täve-Team-online /
Ergebnisliste der FF 2019 - www.zmj.cs / Webdesign: Täve-Team-online